Maria Kurzawa liebt und lebt für die Musik. Die Menschen bewundern sie vor allem für ihre herzerwärmende und präsente Stimme, die besonders bei Trauungen geschätzt wird. Die musikalische Darbietung von Maria ist stets aufrichtig und leidenschaftlich. Vor allem geistliche Anlässe und Konzerte bereichert sie mit faszinierenden Stücken, wie „Ave Maria“ von Bach/Gounod, „Nella Fantasia“ von Ennio Morricone und „Gib mir die richtigen Worte“ von Manfred Siebald. Die überaus erfahrene Künstlerin ist sehr engagiert, was sich in der regelmäßigen Produktion von eigenen Musicals widerspiegelt, die spannend und musikalisch gut abgestimmt sind. Ein weiteres Markenzeichen von Maria Kurzawa sind Stücke von Karl Jenkins und John Rutter, die sie fortwährend für Chöre und instrumentale Begleitung selbst arrangiert und aufführt.

Lyrisch und atmosphärisch – dafür steht die Musik von Maria Kurzawa. Die Musik hat die begabte Künstlerin schon im Kleinkindalter begeistert. Dank ihrem absoluten Gehör spielte sie Lieder auf dem Klavier nach, die sie auf Schallplatten entdeckte und schrieb sie auf. Die Leidenschaft für Musik bewegte sie dazu, ihr Abitur an dem Musikgymnasium “Liceum Muzyczne – Frederic Chopin” in Beuthen zu absolvieren. Das Studium an der Musikakademie in Kattowitz in den Fächern Klavier, Gesang und Dirigieren, hat schon bald zu dem erfolgreichen Abschluss “Magister Sztuki” geführt. Internationale Meisterkurse und diverse Fortbildungen prägten nach dem Studium die musikalische Entwicklung von Maria. Doch dies genügte der zielstrebigen Musikerin nicht. Im Jahr 1991 schloss sie an der Musikhochschule Köln ihr zweites Studium, im Fach Klavier ab. Parallel zu dem Studium begleitete sie regelmäßig Gottesdienste in der polnischen katholischen Mission in Wuppertal und erhielt dort Orgel-Improvisationsunterricht. Diese Tätigkeit bewegte sie, die kirchenmusikalische Ausbildung im Erzbistum Köln anzustreben. Seit 1991 ist sie Kirchenmusikerin in St. Marien und der Marienkrankenhauskapelle (Bergisch Gladbach), dort verantwortlich für die musikalische/liturgische Gottesdienstgestaltung, Chorarbeit (Kirchenchor “Cäcilia” St. Marien, Kinderchor „Chorkids“) und Konzerttätigkeit. Seit mehreren Jahren leitet die Künstlerin außerdem den ältesten Chor in Bergisch Gladbach “Gemischter Chor “Liederkranz” 1845 e.V.” und den evangelischen Chor und Kinderchor “Zum Heilsbrunnen”. Darüber hinaus arbeitet sie derzeit als Dozentin für Klavier und “Musikalische Früherziehung” an der Max-Bruch-Musikschule Bergisch Gladbach.